AGB für Veranstaltungen des Deutschen Apotheker Verlags

Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an Messeveranstaltungen, Kongressen, Seminaren, Kursen und Konferenzen (im Folgenden „Teilnehmer“) und den Unternehmen des Deutschen Apotheker Verlags (im Folgenden „Veranstalter“).

A. Anmeldung

1. Die Anmeldung zur Teilnahme an Lehrgängen, Kongressen, Seminaren oder anderen Veranstaltungen kann schriftlich, per Telefax oder per E-Mail erfolgen.

2. Daneben ist eine Anmeldung für den DAV-Rezepturgipfel über ein Formular auf der Webseite dav-rezepturgipfel.de möglich:

  • Der Teilnehmer gibt im Formular seine persönlichen und ggf. geschäftlichen Daten für eine Rechnungsanschrift und ggf. abweichende Lieferadresse ein.
  • Eingabefehler können durch erneutes Anklicken der entsprechenden Zeile und Löschen des eingegebenen Textes berichtigt werden.
  • Durch Klick auf den Button „Weiter“, gelangt der Teilnehmer auf eine Seite, auf der er die Art des Tickets, Anzahl der Tickets, ggf. Upload eines Studenten-/Schülerausweises und Name der Teilnehmer eingeben kann.
  • Die dritte Seite dient der Überprüfung der eingegebenen Daten durch den Teilnehmer.
  • Eine verbindliche Anmeldung ist erst durch Betätigen des Buttons „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ möglich. Davor kann der Teilnehmer die Anmeldung jederzeit durch Schließen des Browserfensters abbrechen.
  • Die Anmeldung kann nur abgeschickt werden, sofern die Checkbox „Ich habe die AGB, Widerrufsbelehrung und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin mit deren Geltung einverstanden.“ geklickt wird und der Teilnehmer die Kenntnisnahme der AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung bestätigt hat.
  • Der Teilnehmer erhält sodann eine Bestätigungsemail über den Eingang der Bestellung. Mit dieser Bestätigungsemail kommt der Vertrag zustande.
  • Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
  • Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss nicht gespeichert.

Jede Anmeldung soll möglichst innerhalb der in den Veranstaltungsunterlagen genannten Frist, ansonsten grundsätzlich bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung, beim Veranstalter eingegangen sein.

Ist die Veranstaltung hinsichtlich der möglichen Teilnehmeranzahl begrenzt, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

B. Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung erfolgt nach Wahl des Teilnehmers durch Bankeinzug, auf Rechnung, mittels Kreditkarte oder bar an der Tageskasse. Der Veranstalter behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungswege auszuschließen. Die Bezahlung durch Übersendung von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich; bei Verlust übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

C. Rücktritt und Kündigung

Die Stornierung ist bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, sofern die schriftliche Abmeldung und die erhaltenen Eintrittskarten mindestens 3 Tage vor Beginn der Veranstaltung beim Veranstalter eingegangen sind. Bei Nichterscheinen oder Stornierung erst am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptiert der Veranstalter ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

D. Absage von Veranstaltungen

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als 2 Wochen vor der Veranstaltung. Die Veranstaltungsgebühr wird in diesen Fällen erstattet. Weitergehende Ansprüche hat der Teilnehmer nicht.

E. Änderungen bei Dozenten, Referenten oder im Veranstaltungsablauf

Der Veranstalter behält sich vor, Dozenten und Referenten anders einzusetzen, sowie den zeitlichen Ablauf und den Veranstaltungsort zu ändern. Der Teilnehmer ist in einem solchen Fall weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts berechtigt.

F. Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Unterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.

Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

G. Urheberrechte

Sämtliche Unterlagen unserer Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Den Teilnehmern wird ausschließlich ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für den persönlichen Gebrauch eingeräumt. Es ist Teilnehmern und Dritten insbesondere nicht gestattet, die Tagungsunterlagen – auch auszugsweise – inhaltlich oder redaktionell zu ändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Etwaige Urheberrechtsvermerke, Kennzeichen oder Markenzeichen dürfen nicht entfernt werden.

H. Widerrufsrecht für Verbraucher

Teilnehmer, deren Anmeldung weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB), haben das Recht, die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung ohne Begründung schriftlich zu widerrufen. Stornierungsgebühren werden nicht erhoben. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die gebuchte Veranstaltung stattgefunden und der Teilnehmer hieran teilgenommen hat.

Erhält der Kunde für den Zugang zu einer Veranstaltung eine Eintrittskarte, so ist der Verlag berechtigt, die Rückzahlung zu verweigern, bis die Karte zurückerhalten wurde oder bis der Teilnehmer den Nachweis erbracht hat, dass die Karte zurückgesandt wurde, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Hinsichtlich der weiteren Voraussetzungen und Rechtsfolgen des Widerrufs wird auf die Widerrufsbelehrung außerhalb der AGB verwiesen. Diese Informationen können außerdem unter +49 (0) 711 2582-341 angefordert werden.

I. Datenschutz

Die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (wie z.B. Anrede, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefon- und Telefaxnummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer) verarbeiten wir gemäß den maßgeblichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen (BDSG, DS-GVO). Informieren Sie sich hierzu in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.dav-rezepturgipfel.de/datenschutz/.

J. Schlichtungsstelle

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 haben. Einzelheiten dazu finden sich in Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse lautet: service@deutscher-apotheker-verlag.de

Wir weisen nach § 36 VSBG darauf hin, dass wir nicht verpflichtet sind, an einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

K. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Soweit der Kunde nicht Verbraucher ist, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für unseren Firmensitz Stuttgart zuständige Gericht.

Stand: 22.10.2019

Zur Startseite